Peripherals

16.04.2021 | Michael Aigner

HPs Strategie für eine nachhaltige Wirkung: der Planet, die Menschen, die Gemeinden

Die Strategie von HP zur nachhaltigen Wirkung besteht darin, dauerhafte, positive Veränderungen für den Planeten, unsere Menschen und die Gemeinschaften zu schaffen, in denen wir leben, arbeiten und Geschäfte machen. Unsere Kunden sind ein zentraler Teil dieser Strategie, denn zusammen mit ihrer Unterstützung können wir globale Umweltprobleme angehen, mehr Menschen zu Wohlstand verhelfen und die Vitalität und Widerstandsfähigkeit unserer lokalen Gemeinschaften verbessern.

Kunden, die HP Produkte und Services kaufen, unterstützen eine effizientere, zirkuläre und kohlenstoffarme Wirtschaft.

  • HP ist branchenführend bei der Beschaffung und Integration von gebrauchten Kunststoffen und hat bisher mehr als eine Million Pfund (über 450 Tonnen) an Kunststoffen, die ansonsten in die Ozeane gelangt wären, zur Herstellung von Verbrauchsmaterialien und Hardware beschafft.
    • HP Produkte enthalten immer mehr Recyclingkunststoffe aus geschlossenen Kreisläufen, in Übereinstimmung mit dem branchenführenden Ziel von HP, bis 2025 einen Anteil von 30 % gebrauchten Kunststoffen in unseren Druck- und PC-Produkten zu verwenden.
  • HP Device as a Service und HP Managed Print Services helfen Kunden dabei, ihren  ökologischen Fußabdruck durch eine längere Lebensdauer, Geräteoptimierung und einfache Rücknahme zu verringern.
  • Um unsere Kunden bei der Senkung des Energieverbrauchs und der THG-Emissionen zu  unterstützen, setzen wir auf Energieeffizienz und bieten bequeme und nachhaltigere dienstleistungsbasierte Lösungen an.
    • HP wurde 2019 und erneut 2020 als ENERGY STAR®-Partner des Jahres ausgezeichnet.

Hintergrundinformationen zu Kunststoffen in den Weltmeeren:

DESHALB IST KUNSTSTOFF IM MEER SCHÄDLICH

Verschmutzung durch Kunststoff ist für gesunde Weltmeere eine ernste Bedrohung. Sobald Kunststoff in die Weltmeere gelangt, kann er nur sehr schwer wieder entfernt werden. Kunststoffabfälle, die von Meerwasser abgenutzt und von der Sonne gebleicht werden, zerfallen in noch kleinere Partikel, die als Mikroplastik bezeichnet werden. Dieses Mikroplastik setzt sich am Meeresboden ab oder wird von Tieren verschluckt und führt zu zahlreichen gesundheitlichen Problemen und Belastungen der Ökosysteme. Selbst wenn Kunststoff aus dem Meer entfernt werden kann, ist er häufig so stark beschädigt, dass er nur schwer zu recyceln oder wiederzuverwenden ist. Jedes Jahr gelangen 8 Millionen Tonnen Kunststoff in die Weltmeere und kommen zu den geschätzten 150 Millionen Tonnen hinzu, die bereits darin treiben. Das Ziel von HP ist es komplett zu vermeiden, dass Kunststoff in die Weltmeere gelangt.

HP arbeitet daran, Kunststoff, der andernfalls ins Meer gelangen würde, in den Kreislauf unserer Lieferkette umzuleiten. Dort kann er zu neuen, hochwertigen Produkten recycelt werden.

Diese Produkte sind hochwertig recycelte Drucker von HP:

PDF zum Download – HPs Strategie Für Eine Nachhaltige Wirkung