02.10.2020 | Lisa Klaghofer

Microsoft Azure | Wichtige Informationen

Vorstellung des neuen Azure Vertriebswegs für Business Partner und was es zu beachten gilt

Microsoft hat anfangs des Jahres eine neue Azure Plattform (Modern Azure) für seine Partner angekündigt. Lernen Sie die Vorteile der neuen Plattform besser kennen, und informieren Sie sich dazu noch heute. Wie ist «New Azure» konzeptioniert und welche Vorteile bringt ein neuer «Azure Plan» mit sich? Vor allem Ihre Kunden können von den Neurungen profitieren. Außerdem gilt es ein paar Dinge zu beachten.

Einen gute Einführung erhalten Sie in unserem kurzen «Modern Azure mit Tech Data» Video von Frank Siepmann:

Preisbildung und Design

By Design sieht das CSP Modell vor, dass Lieferant und Reseller im Endkunden Tenant Rechte haben um dort Mehrwertdienste leisten zu können, aber auch z.B. den verpflichtenden Support zu leisten. Dies erfolgt auf 2 Ebenen. Es gibt den Delegated Admin des Lieferanten, dieser hat Rechte auf Tenantebene. Auf Azure Plan bzw. Subscription Ebene existiert AOBO, der „Admin on Behalf of“ auf deutsch „Beauftragten Admin“. Sollte ein Kunde umgestellt werden, der bereits mehrere Legacy Subscriptions in einem Tenant hat, so werden diese in einem Azure Plan zusammen gefasst.

Künftig führt Microsoft nur noch eine einzige Preisliste. Die neue Preisliste wird nur noch in US Dollar geführt. Die Rechnung wird weiterhin in der lokalen Währung gestellt, doch diese ist monatlich vom USD-Wechselkurs abhängig. Das bedeutet, dass der Azure Plan grundsätzlich gemäß dem öffentlichen Listenpreis berechnet wird.

Lieferant und Vertriebspartner erhalten immer eine Rechnung über den Listpreis, abzüglich des sogenannten „Partner Earned Credit (PEC)“, kurz PEC. Die Voraussetzungen um PEC zu erhalten sind, dass Lieferant und Reseller eben nicht als reine Wiederverkäufer agieren, sondern Mehrwerte anbieten. Wird AOBO entfernt, wird kein Partner Earned Credit mehr gewährt und Microsoft berechnet an den Lieferanten den Listpreis ohne Abzüge (PEC). Tech Data greift an dieser Stelle in Rechnungsprozess manuell ein und wird diesen Aufwand an den Vertriebspartner berechnen.

Eine Übersicht der verschiedenen eligblen AOBO Rollen finden Sie hier.

Vorteile:

  • Eigenes Subscription Management direkt im Azure Portal durch den Endkunden möglich
  • Transparente Preise durch die einheitliche und zentrale Preisliste
  • Verfügbarkeit Azure Cost-Management für den Endkunden mittels Azure Plan (Freischaltung)
  • Azure Cost-Management im Endkundenportal verfügbar (auf Wunsch)
  • Vereinheitlichung der verschiedenen Vertriebsmodelle (CSP, EA, Direct, usw)

Bitte beachten Sie:

  • Lokale Preise können monatlich variieren, da sie vom USD-Wechselkurs abhängig sind.
  • Ein Azure Plan kann nicht in das «alte» legacy Modell zurück transformiert werden.
  • Ein Azure Plan kann nicht in ein anderes Partner Center transferiert werden (in Entwicklung)
  • PEC Eligibilität: Es muss mindestens auf Subscription Ebene der AOBO vorhanden sein. Ohne AOBO Rechte erhalten Reseller und Lieferant keine PEC.

Call to Action:
Zur Umstellung eines Kunden von „Legacy Azure“ also dem bisherigen Organisationsmodell auf „Modern Azure bzw. Azure Plan“ kontaktieren Sie bitte unser Tech Data Cloud Vertriebsteam.
Die beiden Azure Vertriebsmodelle bestehen parallel für eine Übergangsphase. Das alte Azure Vertriebsmodell wird abgekündigt, voraussichtlich zum Jahresende 2020. Bitte bereiten Sie sich und Ihre Kunden erfolgreich auf diese Umstellung vor.