26.06.2020 | Stephan Schmalhofer

Setzen auch Sie auf den Datenschutzpionier Veritas, einem Marktführer im Bereich Cloud basierten Datenschutz und Datenverwaltung.

Die Komplexität von Hybrid-Multi-Cloud-Umgebung belasten Unternehmen.

Was man dagegen tun kann? Ganz einfach: Setzen Sie auf Lösungen von Veritas!

Das zunehmende Datenwachstum und planloses Vorgehen bei Backups erhöhen den Bedarf an einheitlicher Transparenz aller wichtigen Speicher-, Backup- und virtuellen Infrastrukturen in lokalen Umgebungen und Umgebungen mit mehreren Clouds. Mit Lösungen von Veritas optimieren Unternehmen die Compliance und erhalten Einblicke mit diesen Funktionen:

  • Vereinheitlichte Sichtbarkeit und Einblicke
  • Zentrale Steuerung
  • Erweiterte Datenanalyse
  • Risikominimierung

Es gilt fünf entscheidende Schritte für eine erfolgreiche Hybrid-Multi-Cloud zu beachten

  1. Die DERZEITIGE ARCHITEKTUR AUF DEN STANDARD DER BRANCHE BRINGEN!

In einem Truth-in-Cloud-Bericht geben über 90 Prozent der befragten Cloud-Architekten und -Administratoren an, in einem Hybridmodell zu arbeiten, und über zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass eine Variation von serverlosem Computing demnächst oder in den nächsten zwölf Monaten eingeführt wird.

Da Hybrid-Cloud nichts Neues ist, denken viele Unternehmen wahrscheinlich bereits über eine Hybrid-Umgebung nach. Die Frage ist jedoch, ob die Unternehmensstrategie alle physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen abdeckt, in denen sich die Daten des Unternehmens befinden? Wenn nur ein oder zwei Teile abgedeckt werden, ist es erforderlich, über eine umfassende Strategie nachzudenken.

  1. IST EIN ÜBERBLICK ÜBER DIE TATSÄCHLICH VORHANDENEN DATEN GEWÄHRLEISTET?

Viele Mitarbeiter eines Unternehmens haben wenig Einblick in das, was außerhalb ihrer unmittelbaren Umgebung geschieht, und dieses Problem gilt insbesondere für große Unternehmen. Dieser Mangel an Wissen kann sich nachteilig auswirken, wenn eine vollständige Sichtbarkeit der Daten angestrebt wird.

Wichtige Faktoren für die vollständige Sichtbarkeit der Daten: die Art und der Speicherort, die damit verbundenen Kosten für Unternehmen und deren Infrastruktur und, wohin der Weg als nächstes führen soll. Außerdem muss gewährleistet werden, dass in der gesamten Hybrid-Multi-Cloud-Umgebung alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden (Compliance).

  1. WIRD NUR EIN TOOL FÜR DIE DATENVERWALTUNG GENUTZT?

Eine Datenverwaltungsstrategie ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil jeder Hybrid-Multi-Cloud-Umgebung. Je mehr in der Umgebung integriert ist, desto effektiver wird die Strategie.

Viele Unternehmen nutzen Einzelprodukte für bestimmte Aufgaben. Dieser willkürliche Ansatz bringt erhebliche Herausforderungen mit sich, da sie versuchen, mehr mit ihren Umgebungen zu erreichen. Wenn mehrere Einzelprodukte vorhanden sind, ist die Verwaltung erheblich aufwändiger. Statt dessen sollte nur EIN Tool gewählt werden, das alle Funktion rund um die Datenverwaltung in einer heterogenen Umgebung ermöglicht.

  1. BEREITSTELLUNG EINER EINHEITLICHEN AUSFALLSICHERHEITSSTRATEGIE!

Viele Unternehmen glauben, dass ihre Multi-Cloud-Konfiguration für den Geschäftsbetrieb geeignet ist. Sie gehen davon aus, dass nichts schiefgehen kann. Das ist riskant, denn es läuft immer etwas schief!

Das Ziel ist es, vorbereitet zu sein und eine starke, einheitliche Strategie für die Ausfallsicherheit im Unternehmen zu haben, damit das Wiederherstellen so schnell wie möglich sein kann. Man benötigt eine sekundäre und möglicherweise auch eine tertiäre Option, um eine hohe Verfügbarkeit und keine Ausfallzeiten zu erzielen. Dieser Ansatz zur Ausfallsicherheit stellt sicher, dass geschäftskritische Anwendungen für Mitarbeiter, Kunden und andere externe Benutzer immer verfügbar sind.

  1. INTEGRATION VON FLEXIBILITÄT FÜR DIE ZUKUNFT.

Egal ob nur eine Multi-Cloud-Umgebung, eine Hybrid- oder eine serverlose Konfiguration genutzt wird, es gibt immer einen nächsten Schritt. Deshalb ist es wichtig zu gewährleisten, sich nicht an aktuelle Projekte oder Konfigurationen zu binden.

Die Umgebung sollte aktuelle und geplante Arbeit unterstützen und es ermöglichen, mühelos Ideen für zukünftige Projekte zu entwickeln. Auf diese Weise wird eine offene Konfiguration mit Workload-Portabilität zum problemlosen Migrieren auf das nächste Projekt realisiert.

Zusammengefasst benötigen Unternehmen für die effektivste Hybrid-Multi-Cloud-Konfiguration vollständige Transparenz über Daten, integrierte Funktionen und Vorgänge, einfache Portabilität der Workloads, eine konsolidierte Sicherungsstrategie und einen einheitlichen Ansatz für die Ausfallsicherheit.

Alles beginnt mit der Datenverwaltung. Veritas verfügt über die Erfahrung und die Tools, mit denen ein erfolgreiches Hybrid-Multi-Cloud-Modell erstellt und gewartet werden kann, das die Anforderungen und Ziele des Unternehmens jetzt und in Zukunft erfüllt.

Nicht umsonst wurde Veritas von der CRN unter die „20 Coolest Cloud Storage Vendors“ des Jahres 2020 gewählt.