Software

20.04.2020 | Paul Koomen

VMware vSphere 7: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

VMware kündigt das nächste Major Release von vSphere an. Das große Thema ist die Inte­gration von Container-Services und Kubernetes-Support. Auch für die her­kömm­liche Nutzung von vSphere gibt es ein paar Neuerungen.

VMware bezeichnet vSphere 7 als das bis dato größte Update. Mit vSphere 7, dem zentralen Baustein moderner Cloud-Infrastruktur, haben Administratoren und Entwickler gleichermaßen Zugang zu einer einheitlichen Cloud-Plattform für bahnbrechende Produktivität mit Stabilität und Servicequalität der Enterprise-Klasse. Die Neuerung bietet auch kosteneffiziente Pools von Hardwareressourcen für KI/ML-Workloads.

Gute Gründe für ein Upgrade auf vSphere 7

  1. Schnelleres Erstellen Ihrer Hybrid Cloud-Infrastruktur: vSphere 7 ist der zentrale Baustein moderner Cloud-Infrastruktur.
  1. Vereinfachen von Software-Patching und Hardware-Upgrades: Mit vSphere Lifecycle Manager können Sie VMware-Software und Firmware über vSphere oder REST API erkennen und verwalten sowie ein Upgrade ausführen.
  1. Sicherheit für Audits und Account Management: Verbundidentität bietet vollständige Enterprise- und Mehrfach-Authentifizierung.

weitere vorteile und infos finden Sie hier

vSphere 7 mit Kubernetes bringt Entwickler und vSphere-Administratoren zusammen, um moderne Anwendungen auf einer einheitlichen Plattform der Enterprise-Klasse zu erstellen, auszuführen und zu verwalten.

Die funktionen und merkmale von vsphere 6.5, 6.7 und 7 im VerlgeiCH

Erinnerung – Ende des allgemeinen Supports für vShpere 6.0
Beachten Sie bitte, dass der allgemeine Support für vSphere 6.0 seit dem 12. März 2020 beendet ist. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

Bei Fragen steht Ihnen das Enterprise Software Team gerne zur Verfügung.