Hackerangriff? Mit IBM Tape nicht möglich!

Seit fast 70 Jahren gehören sie zu den technologischen Konstanten der Datenspeicherung: Die Rede ist von Tapes, Bandkassetten. Die älteste Speichertechnologie der IT ist heute aktueller denn je.

Moderne Rechenzentren setzen heute immer stärker Tapes für Backups und die Langzeitarchivierung ein, egal ob große Konzerne oder mittelständische Unternehmen. Entsprechend dynamisch wächst aktuell der Tape-Markt. Weltweit werden zweistellige Wachstumsraten verzeichnet. Der Grund: Viele haben erkannt, dass Tape sie bei den Infrastruktur-Herausforderungen der Zukunft unterstützt.

196 Tage halten sich Hacker im Firmennetzwerk auf, bevor der große Angriff (Big Bang) erfolgt!

Die zentrale Herausforderung ist die Abwehr von Cyberangriffen. Aktuell setzen Kriminelle auf Ransomware, mit der die Unternehmensdaten verschlüsselt und erst gegen Zahlung eines Lösegelds wieder freigegeben werden. Immer öfter geraten die Sicherungskopien des Unternehmens ins Visier der Ransomware-Hacker. Danach wenden sie sich den Primär- und Sekundärdaten zu. Sind beide Angriffe erfolgreich, sind die Unternehmen völlig in der Hand der Cyberkriminellen.

1:3-Wahrscheinlichkeit eines Datenverstoßes in den nächsten zwei Jahren

Datenbestände existieren in den meisten Unternehmen heutzutage digital. Egal ob auf Servern oder in der Cloud, die Daten sind ans Internet angebunden und können entsprechend Ransomware- und anderen cyberkriminellen Attacken zum Opfer fallen. Tape als Offline-Datenträger entwickelt sich zu einem wichtigen Teil jeder Cybersicherheitsstrategie. Auf Tape gespeicherte Daten sind nicht mit einem Netzwerk verbunden und daher außer Reichweite für Angriffe aus dem Cyberspace, quasi die letzte Verteidigungslinie. Ein wichtiger Punkt ist auch das Thema Compliance. In einigen Branchen gibt es für bestimmte Arten von Daten Aufbewahrungsfristen von zehn Jahren und länger. Tapes bringen es unter idealen Lagerbedingungen auf mindestens 30 Jahre Lebensdauer, die durchschnittliche Lebensdauer von Festplatten und optischen Datenträgern liegt darunter. Zudem gibt es neben überschreibbaren Kassetten auch eine zertifizierte WORM-Variante (Write Once Read Many). Diese Kassetten können einmal beschrieben, aber nicht mehr überschrieben oder gelöscht werden.

Auch die Benutzerfreundlichkeit hat sich mit Einführung des Linear Tape File Systems (LTFS) deutlich gesteigert. Mit dieser Software-Lösung wird die Bandkassette auf dem Rechner als Filesystem dargestellt. Wird das Tape geladen, verhält es sich wie ein USB-Stick oder eine externe Festplatte mit eigenem Directory, ohne dass eine separate Backup-Applikation erforderlich ist.

Cloud Storage als Tape-Alternative? Nein.

Viele Firmen nutzen aufgrund des Kostenpunktes Cloud Storage als Alternative, da bei der Einführung keine Hardware- Kosten anfallen. Allerdings fallen monatliche Ausgaben für die Speicherung und den Abruf der Daten an. Entscheidend für einen aussagekräftigen Vergleich sind die Gesamtbetriebskosten inklusive Stromverbrauch, benötigter Fläche, Hardware und Service. Laut den Marktforschern der Enterprise Strategy Group liegen die erwarteten 10-jährigen Gesamtbetriebskosten für eine Tape-Speicherlösung um 86 Prozent niedriger als bei einer All-Disk-Lösung und um 66 Prozent niedriger als bei einem All-Cloud Storage. Zudem sind Cloud-Speicher auch dem Risiko von Cyberangriffen ausgesetzt.

Better together – Cloud Storage und Tape!

Die beste Lösung zum Schutz ist ein Mix aus beiden Welten. Optimal sind Speichersysteme, mit denen sich die Daten schnell wiederherstellen und wiederverwenden lassen, kombiniert mit Offline-Datenträgern, die außer Reichweite von Cyberangriffen sind. Mit dem Einsatz von Tape sind Unternehmen optimal auf aktuelle Cyberbedrohungen vorbereitet.

Entwicklungs- und Innovationspotenzial

Tape besitzt – was Kapazität und Leistung betrifft – im Vergleich zu den anderen Speichertechnologien das größte Entwicklungs- und Innovationspotenzial. Dabei geht der Trend in Richtung höherer Kapazität bei gleichzeitig schnellerer Schreibgeschwindigkeit. Letztere wird bei der nächsten Generation der IBM-Enterprise-Tapes 1 Gigabyte pro Sekunde betragen.

Sicher

Schützen Sie Daten vor Bedrohungen und bewahren Sie sie langfristig auf:

  • Schützen Sie Daten vor Cyber-Kriminalität
  • Better together – Ergänzung der Cloud-Speicherung durch ein kostengünstiges Bandarchiv für zusätzlichen Datenschutz
  • Nutzen Sie die mehrstufige Sicherheit mit Verschlüsselung für Bandlaufwerke und Dateien.

Schutz Ihrer wertvollsten Daten

Profitieren Sie von der Integration mit modernen Datenschutztools, Funktionen für Cyber-Ausfallsicherheit, wie z. B. Verschlüsselung und Cloud-„Air-Gap“-Snapshots, und IBM FlashWatch-Garantien – damit Sie sich keine Sorgen machen müssen.

99,9999 % Verfügbarkeit

Mit IBM Spectrum Virtualize erhalten Sie die höchste Verfügbarkeit, um Ihre geschäftskritischen Anwendungen zu unterstützen.

IBM Storage - Mehr Infos anfordern

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Für weitere Informationen oder Fragen kontaktieren Sie bitte:

Miroslav Peic
Solution Design Specialist IBM

Tech Data Österreich GmbH

Tel: +43 1 48801 733
miroslav.peic@techdata.com

Christian Kocher
Solution Design Specialist IBM

Tech Data Österreich GmbH

Tel: +43 1 48801 717
christian.kocher@techdata.com